Von Al Frederikson in The Pas Nord Manitoba, den Ich dort traf,wurde ich herzlich eingeladen dort bei ihm mein Knie auszukurieren.Was ich dann auch tat,denn ich ließ nun wieder die Lebensenergie Mich also,in das Bein fließen,und binnen einer Minute hatte ich nun ein Elefantenbein,dick schwer und Wasserbeinkunst am Körper. 

Von nun an war auch Sally neben den Frederiksons meine Gastgeberin die sehr oft lächelte.

 Al Frederikson selbst ein sehr guter Kanute einer der stärksten damals in Nord Manitoba, mit Auszeichnungen, meinte zu mir die in Duluth Minnesota hätten mich "Verarscht", denn das Kanu ist gar kein ReiseKanu sondern ein RennKanu, deswegen war es so leicht und dünn. Da erinnerte Ich mich als er das sagte, das der alte Mann der Besitzer, sehr viel vom zweiten Weltkrieg erzählte und wie er dort auch gekämpft hatte. Und ich dachte was will der eigentlich, Ich habe mit diesem Krieg mehr als nichts zu tun. Und was haben die Römer den Menschen angetaaan, die Empire Lover der Engelländer, die Hunnen, die Dänen, die Napoleon Franzosen, die Israeliten, die Sowjets, die Japaner, die Chinesen mit Mao Stalin, und alle anderen RaubTierMenschen in der Evolution der Schöpfung vom RaubTierMensch zum Menschen. Ja womöglich hatte der mir eins verpassen wollen und dem Anfänger ein Leichtkanu ein Renn Kanu verkooooft, na und.............................

Al Frederikson teste das erneuerte schwerer gemachte Kanu auf dem sagenhaften Clearwater Lake und sagt es ist nun perfekt.

Al Fredrikson fuhr damals dieses Monster  "The Pas Opaskwayak Canoe Classic" Kanu Rennen. Das Kanu Rennen geht über 2 Tage ein Marathonrennen. Er hatte schon Preisgelder gewonnen.Aber er konnte das Rennen nie gewinnen.Der Elch, wie er ihn nannte,ein Ureinwohner,war enorm kräftig,sagte er damals zu mir. The Pas liegt am Saskatchewan-River sowie rund 15 Kilometer südlich des  Clearwater-Lake. Ureinwohner der Gegend waren die Cree. Ende des 17. Jahrhunderts  bereiste Henry Kelsey mit einigen Siedlern die Region, die dort im Pelzgeschäft  Fuß fassten. Der Handel mit Fellen, der Fischfang sowie Aktivitäten in der Holzwirtschaft und im Bergbau bildeten über viele Jahre hinweg die Lebensgrundlage der Einwohner. Der Ort wurde zunächst Paskoya genannt und gründet sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Bezeichnung der Cree für ‚enge Stelle‘ (des Flusses). Die offizielle Stadtgründung erfolgte im Jahr 1912.Seit dem Jahr 1948 findet in The Pas in jedem Jahr im Februar das Northern Manitoba Trappers’ Festival statt. Hierbei werden verschiedene Wettbewerbe ausgetragen, beispielsweise Bisamratten -Fellenthäutung (muskratskinning), Eisfischen,Kettensägenwettkämpfe   und Bannochbrotbacken, in dem Ich wohl nun Saskatchewan Meisterschaft erlangt habe.   Höhepunkt ist ein dreitägiges Schlittenhundrennen  über eine Distanz von insgesamt 105 Meilen.mit 5369 Einwohnern (2016) ist das ein ruhiges leben dort.

Zum Paddeln auf den vielen Kanälen rund um The Pas

Der obige Brad Bird würde dann später diesen Artikel über meine Churchill River Karambolage schreiben,aber Ich würde ihn dazu inspirieren,ein Jahar später seine Journalisten Tätigkeit in The Pas aufzugeben und eine Kanureise von The Pas runter Bis zum Golf von Mexiko zu machen.Auf den großen Flüssen Nordamerikas.Auf den großen Flüssen Nordamerikas.Mississippis Krokodile anlächeln oder so etwas ähnliches …………..

Al Frederikson mit uns beiden Brad und Mir im Schlepptau als Trainingseinheit für seine Marathonrennen, Einarmiges Training natürlich.

Dann war mein Knie erstmal so Okäääy,und Ich fuhr weiter, doch die zweite Etappe zu starten,mit frischem Proviant,frischem Kanu frischer Frische fröhlich feiernd diese Freiheit. Mein Brauner der blieb bei Al in The Pas.Mein Brauner der blieb bei Al in The Pas. Und ich würde von nun an alles lässiger nehmen, die UhrZeit unbeachtet lassen, take it easy machen, relaxen, winken, faulenzen. Das Glückssymbol der Leistungsdemokratie die eine Himmelreich Reich Reich Demokratie für die Besitzenden ist. Denn das war ihr Ziel. Wie kann man große Menschenmassen kontrollieren in dem Glaube sie seien Frei. Das Ziel der Besitzenden. Deswegen Geld muss weg, sonst werden die Menschen das Tyrannosaurus Rex Syndrom erleben.

Ich fuhr mit dem Zug bis zu Cranberry Portage um dann die Pukatawagan Fälle oder Rapids zu durchfahren und zu durchschleppen.

Cranberry Portage dort wurde ich mit einem Truck mit Kanu und Lebensmitteln zum Churchill River gefahren um von dort weiter zu paddeln.

Ab hier ging's weiter,weiter,weiter,weiter.......................

Meine erste winzig Insel und Rasturlaub,denn ich hatte mir vorgenommen,die Reise langsamer zu gestalten mit mehr Ruhe mehr Urlaub mehr von weniger Arbeit.

Es war immer wunderbar ohne Bargeld zu zahlen diese Fisch Frikadellen und Pfannkuchen und viel sehr viel milden Tee zu trinken, Lindenblüten, Pfefferminze, und sehr viel Kamille. Ja, ein lob an die Kamille, Lob, lob, Lob, und an alle Heiligen die getötet wurden und die leben konnten und die die Menschheit vom RaubTier zum Tier zum Menschen vorlebten mit ihrem Verzicht auf das Töten. Seid gegrüßt. Ich danke euch.

Es war die Uhrzeit der Milliarden von Eintagsfliegen gekommen. Und überall waren dann Leichen auf den Seen am Ufer und in den Spinnengeweben. Und der Geruch wurde intensiver von den Leichendüften.

Die Gewässer der  Natur waren hier noch klar und sauber. Monsanto und BayerPolitk und Lobby Landwirtschaft hatte das noch nicht vergiftet. Aber sie würden auch das versuchen um Geld und Macht zu haben. Das Ziel der blöden unwissenden der Christens der Moslems der Buddhisten die Kisten voller Ignoranz mit sich schleppen.

Die Pukatawagan Portage

FIREWEED (CHAMERION ANGUSTIFOLIUMFireweed wurde  Yukon’s florales Emblem in 1957 and wurde vor kurzem klassifiziert als Epilobium angustifolium. Das Schmalblättriges Weidenröschen an den donnernden Wassermengen die hier durchrauschten schön, hell, klar, wunderbar.

Zum Angeln mit kleinem Gewicht auf dem Wasser etwas zum Abendessen fangen. Das Kanu leuchtet noch frisch.Wir hatten gute Arbeit gemacht.Es war nun um einiges schwerer und lag ruhig im Wasser

Waldbrände wen kümmert’s das Leben erneuert sich ohne Wissenschaftler die oft die Deppen der Unwissenheit sind. Diese ewigen unwissenden Gestalten. Die auf Angst aufgebauten Gemüter die von den Besitzende GeldgeilMonstern gut benutzt werden auch politisch erstmal wissenschaftliche Berichte über Jahrhunderte abwarten, was denn da nun für einen Betrug gewesen sein soll und so weiter. Aber hier läuft alles ohne Wissenschaftler und deren blöde Uni Ungewissheiten der Zerstörungen.

Gras, Wassergras Wildreisgras. In allen ruhigen Buchten wuchs Wildreis

Und die Jugend der Adler schaute ungebildet über das Land ohne Uni Bildung lebten sie. sind die nun blöde oder Unwissende. was sind dann aber die Unwissenden der Wissenden. Blöder oder gebildete ausgebildete Blöde..........

Und überall gab es Mineralien Gestein aus der Schmelztigeluhrzeit mit einem Glanz der Mineralien die ja auch Lebewesen sind denn die Atome die rasen nur so in deren äußerlich fester Struktur. Die Bewegung ist gigantisch. Deren Wesen ist rein klar hilfreich und heilend deswegen sind Mineralien auch zur Heilung da.

Der Wildreis wuchs ohne Wissenschaftler ohne deren Vasallen in der Lobbyindustrie und deren politischen unterbelichteten Ämter und Minister die Vasallen der Giftindustrien.

Im Wasser wimmelte es nur so von Lebewesen auch der 15 Zentimeter lange TigerBlutsauger lebte dort

Die Natur das Leben explodierte im Juni Juli gigantisch

Das Leben in der City muss Grüner und saftiger werden

Sonst wird die Fruchtbarkeit die gesunde ein Giftleben werden

Das sagte auch dieser Schmetterling der dem kleinen Eisvogel ähnlich sieht

Die Insekten Begleiter dieser Kanureise. Das könnte die Rotflüglige Schnarrschrecke sein. Das Insekt erzeugt mit den Hinterflügeln ein klapperndes Schnarren, das vermutlich gemeinsam mit den überraschend zu erkennenden roten Hinterflügeln zur Abschreckung von Fressfeinden dient. Bei den Männchen ist es auch Teil des komplizierten Balzrituals. Bei niedrigen Temperaturen und bei wiederholtem Aufschrecken wird der Ton nicht erzeugt. Weibchen schnarren auch im Sitzen. Nach der Paarung legt das Weibchen die Eier paketweise in den Boden, im darauffolgenden Frühsommer schlüpfen dann die Larven.

Kunst ist Normal und Gesund. Wir Lebewesen sind ja alle Künstler. Kommt ja von Können. Also tätig sein. Hier draußen werden Murmeln gesehen aber auch ein Murmeln gehört.

Es gab Seen und Orte die waren von einer außergewöhnlichen Schönheit und Würde geprägt mit ästhetischer Kunstfertigkeit plaziert selten schön selten ruhig selten grandios selten gesehen 


Frische süße Stachelbeeren. Ahhhhhhhhhhh..................

Die StachelbeerBärInsel

Milliarden von Eintagsfliegen fliegen nicht mehr.Der Duft von verfaultem Eiweiß war manchmal gigantisch. Denn es waren Trillionen die dort aus dem Wasser kamen und dann abstarben binnen sehr kurzer UhrZeit. Kurzum Eintagsfliegen

Die mit dem Motorboot rasten vorbei aber die Kanuten landeten auf meiner 3 Minuten Insel und brachten diesen Hund mit

Verschmitzt lächelt er mich noch an als die drei dann wieder weiterpaddelten,denn er hatte mein Zelt als sein Territorium bespritzt wie Hunde nun mal sind und ich musste waschen um den parfümierten Hundesalon zu klären.Dieser Hund.

Sieht aus wie der Common Sandpiper. Der Flussuferläufer ist eine monotypische Vogelart aus der Familie der Schnepfenvögel, die ausschließlich in der Paläarktis brütet. In Mitteleuropa ist der Flussuferläufer ein verbreiteter, aber wenig häufiger Brut- und Sommervogel. Es war sehr häufig Gast auf den Inseln und ein guter Beobachter meiner Tätigkeiten.

Und wieder der Sieg der Sanftheit Weichheit über die Härte.Wunderbar

Grabzugabe,denn hier ist ein Ureinwohner im Winter mit seinem Snowmobile im Fluss eingebrochen und verstorben.

Die Fruchtbarkeit der Natur einfach gigantisch. Sowohl Wasservögel als auch Fische als auch Büsche oder Bäume und Vögel. Bayer/Monsanto und BASF und die anderen Giftmischer haben hier noch nicht zugegiftet. Würden sie wohl gerne machen, denn dann ist alles abhängig von den Giftmischern. Nein danke sage ich dazu. Bio, Bio, Bio. Diese Jungvögel sind von der Schellente. Common Goldeneye. Die Verbreitung der  Art liegt auf der nördlichen Halbkugel. Das Vorkommen der Common Goldeneye ist auf den NordMittelwesten der Nearktis begrenzt. Die Common Goldeneye hat ihr Hauptvorkommen im Nordwesten Amerikas und einige Reliktvorkommen im Bereich des nordwestlichen Atlantiks. Aber auch eben hier in Nord Manitoba.Die Schellente ist als Brutvogel durch die Taigazone der nördlichen Hemisphäre zu finden. Überwinterungsgebiete liegen vor allen an der Küste des Golfs von Mexiko, bei der Schellente auch im zentralen Eurasien.

Wieder fällt der Churchill einige Meter tiefer bis zur Hudson Bay.

Steinfliegen und Heuschrecken überall

Und überall die Pelikane und Weißkopfseeadler

Diese beiden Ureinwohner wie ich natürlich auch, sie fingen Fische mit dem Netz Weißfische und große Renken. Die wurden dann sofort per Flugzeug nach Winnipeg zum Fischmarkt gesendet. Gewinne machen, Geld verdienen, ist eine normal menschliche Aktivität. Solange bis die Evolution sagt „Nein Danke“ nun nicht mehr.

Die Twin Falls. was für eine Rackerei durch den Urwald und Sumpf und dicken Wald. Gut, sie hatten eine Schneise reingesägt. Aber sie war sehr lang und ging hoch und runter. Eine Giga Schlepperei alles hin und nochmals hin und weiter hin zu tragen.

Diese Fälle sind sehr gefährlich weil sie sehr sehr tief sind und sich plötzliche GigaStrudel öffnen.

Ziemlich abgekämpft durch viele Portagen und Sümpfe und Wälder mit dem Kanu auf dem Rücken.Endlich an den Twin Falls am Churchill River.

Das waren die letzten Pelikane am Churchill River die östlichste Verbreitung, die Twin Falls. Sehr gefährliches Gefälle wegen der unerwarteten GigaStrudel die sich plötzlich öffneten, und mich einmal fast reinsaugten mit einem Durchmesser 2x den Durchmesser meines Kanus also über 10 Meter. Sehr gefährlich, sehr gefährlich.

Und deswegen waren extrem viele Pelikane um die Twin Falls herum,es gab Abermillionen dieser kleinen Fische die im Paarungsrausch waren und sich einfach mit der Hand rausschöpfen ließen.

Ich fing vom Ufer der Twin Falls noch diese beiden Hechte für's Abendbrot und paddelte dann los,und vor mir öffnet sich dieser GigaStrudel der mich reinsaugte,ohhhhh,das war ein Kampf um nicht unter zu gehen,ein Powerkampf.

Die letzten Pelikane an den Twin Falls schauten derweilen ruhig zu wie ich ums überleben kämpfte,weil der Strudel hungrieg war.

Nach der Anstrengung am Twin Falls Strudel Wahnsinn,entkam ich dem Fluss der nun wieder zu einem See wurde.Und der Wind war günstig von hinten ,so ließ ich mich treiben mit dem Wind im Rücken und legte meine Füße auf's Kanu und machte "take it easy". von den Eagles. Die hier auch auf den Baumspitzen sitzend, mich beobachteten.

Wieder eine weitere sehr schöne Insel zum essen,schlafen und ausruhen.Es sollte ja auch Urlaub sein.Und diese zweite Etappe war auch sehr viel angenehmer und nicht so ermüdend.


Manche Inseln waren wunderbare Mineralien Kinos




Diese schönen Libellen gab es auf dieser Urlaubsinsel


Es gab sehr schöne ModeKröten die sehr gut im Krötengesang waren, wenn es dunkler wurde.

In der Ferne weit entfernt donnerte und blitzte es sympathisch weit entfernt.

Ich hatte wieder Uhrzeit für die menschliche Situation Dort und Hier.

Das könnte hier auch bald explodieren

Dort und Hier.

Hier und Hier

Es wurde dann doch noch stürmisch windig und das kleine Wasserflugzeug heulte gegen den Wind fliegend.

Trotzdem wurde es wieder ein schöner bunter duftender Abend mit sehr viel Krötengesang und Vogelgesänge und den Schreien der Weißkopfseeadler.

Dann ging's wieder ruhig weiter auf glatten Seeoberflächen dahingleitend so wie ein Leichtflügler der neuen Evolutionsgattung.

Angeblich sollen Hunde alles bloß in Schwarz Weiß sehen.

Dahinten braute sich was Übles auf und kroch sehr sehr langsam auf mich zu.

Das Uble dahinten war nun sehr nahe geflogen.Ich musste unbedingt vom Wasser denn es flogen auf einmal Thors Speere aus der einen Zigarrenähnlichen Gigawolke heraus.Und danach folgten Kugelblitze die im Zickzack rasten und dann in der Luft explodierten.Ich musste unbedingt vom See auf eine Insel.

Ich bin auf dem Granville See und nenne die Insel die Möweninsel denn es wimmelt hier von Möwen mit ihren Jungen und vielen Graureihern die auch in den Baumwipfeln nisten und Nachwuchs haben und ich bin Störenfried nicht Sigurd ,nein,Störenfried.

DIE INSEL LIEGT AUF 14 GRAD; LÄNGE 39 GRAD.Ich schaue noch ruhig zu wie dahinten diese Zigarrenwolke einen Thor HammerKugelblitz nach dem anderen herumsausen lässt und in der Luft explodieren lässt.

Dann wird es ganz still die Möwen verlassen die Insel und nehmen ihre Jungen mit die noch nicht fliegen können und paddeln zur nahe liegenden kleinen Nebeninsel.

Also das was nun folgte war das monströseste Gewitter das ich bisher erlebt hatte. Die Blitze wurde in alle Richtungen geschleudert. Kugelblitze ,Thors Hammer sehr lange feurige Blitze die dann in der Luft explodierten. Und der Wind wurde mächtig und ich wusste einfach nicht wohin ich mich setzen oder legen sollte.

Das war der Höhepunkt der Dunkelheit und des Getöses. Ich lag manchmal flach im Zelt und dann wieder raste ich zum Waldrand und stand zwischen den bäumen. Es war mächtig und diese Schöpfung hatte bloß mal eben gefurzt oder beim Lächeln sich verschluckt.

Als alles vorbeigedonnert und geblitzt und gestürmt war sah es dann so aus. Fein lächelnd ruhig. Aber die Inseltiere waren geschockt. Und ich durchnässt und staunend.


Die Graureiher Jungvögel glotzten entgeistert übers Land. Ihre Eltern waren irgendwo.

Der Kugelblitz Tornadosturm hatte schwer reingehauen ohne Rücksicht Vorsicht Umsicht einfach reinhauen. Ein Loon Nest kam taumelnd vorbeigescheppert.

Die MöwenInsel glücklich endlich verlassend

Der Sturm vor Mir.

Der Sturm hinter mir.Aber ich will hier weg.

Endlich eine andere Insel die HimbeerInsel

Ahh frisches HimbeerMüsli am 19 Juli 1991

Die HimbeerMüsliInsel verlassend.Kurz vor der nächsten Etappe um Nahrung aufzustocken aus dem Hudson Bay Company Depot mit meinen Paketen aus Winnipeg

Ahhh, da ist schon die Pumping Station von der Ortschaft Leaf Rapids. Endlich wieder Landgang.

Weiter geht's mit der Seite 3