Der Friedhof von Churchill sieht gut aus. Ich war früher als junger Mensch in Heiligenhaus wohnend und meine Ausbildung bei der Firma Kiekert machend der Repräsentant der Firma Kiekert wenn Betriebsangehörige starben und machte viele Beerdigungen mit. Das hat etwas friedliches schönes. Und ist eine Befreiung von der Last eines physischen Körpers. Ich weiß wie es ist ohne seinen physischen Körper wieder zu sein. Es ist ein Orgasmus der Freude und Leichtigkeit.Ahhhhhhhhhhhh...................wunderbar.

Auch meine Fotostrecken mit anderen Fotos und deren Bedeutungen ging weiter. Die Hitzewelle war auch damals schon stark 43 Grad auf der Hudson Bay. Ja diese Veränderung, die tektonischen Bewegungen das alles verschiebt sich und wird verschoben. Es gibt auf der Erde keine Heimat so wie sie die Heimatverbundenen leben.Es ist aber schön zu sehen dass sie daran glauben und es tuen. Die Eisbären werden sich mit den Tundra Grizzlys vermischen und ein Mischbär werden damit sie überleben können. Sie werden Milchschokolade Braun werden. Oder Zimtbraun. Hier oben gab es schon sooo viele male eine tropische Umgebung, sooo viel male, denn die Schöpfung ist genauso ewig wie das göttliche. Es ist ein ewiger Kreislauf in spiralförmiger aufsteigender Kreiserei. Und dieser Kreis diese Kreisbewegung ist die bedingungslose Liebe des göttlichen. Denn in ihr kannst du alles machen was du willst mit allen Konsequenzen die dann kommen werden. Aber durch den Kreislauf kannst du auch erkennen ob du wiedermal das gleiche wiederholst  oder aber sagst nein danke das will ich nicht mehr tuen. Zum Beispiel töten.

Eine Zeitlang war es sehr still da an der Churchill River Bucht. Aber interessant diese Stille wo führt sie hin.

Ich nahm meine Kamera und das 500 mm Spiegelreflex Objektiv und mein 20 mm Nikon und wanderte wieder mal los. Da sprach mich "Down Town" jemand an. Es war Allen Code. Er sprach mich aus seinen Ford pick up an. Ja es war Allan Code der Filmemacher aus Tadoule. Er war dort verheiratet mit einer Denemfrau und hatte zwei Kinder mit ihr. Ich hatte ihn schon in Tadoule gesehen. Aber nicht mit ihm gesprochen. Und so machten wir beide einige Wanderungen durch die Umgebung von Churchill. Er zeigte mir diese alten Horrororte der damals Zwangsumgesiedelten Sayisi Dene. Er machte Videofilme. Er zeigte mir das "Indianerdorf mit alten Umrissen" wo er seine Jugend verbracht hatte. Wir hatten eine sehr intensive Kommunikation über sehr viele Themen. Natürlich war das Thema der Vertreibung der Sayisi Dene auch bei ihm als Filmemacher sehr präsent und er war wohl damals der erste der filmisch daraus aufmerksam gemacht hatte. Später gab er mir den Videofilm mit, denn ich dachte das wäre etwas für das ZDF oder Erste. Aber als ich denen den Film zusandte 1992 sagten sie ab, wegen rechtlicher bedenken. Weil das Thema wie sie damals schrieben sehr brisant ist. Auch Allan Code dachte damals darüber nach sich einen Tundra Buggy zu mieten um über die Bären Eisbären und Belugas dort um Churchill einen Film zu machen. Es war diese Foto unten,das damals das ganze Dilemma der Menschen der Sayisi Dene auslöste.

Hier sind einige infos aus der webseite: http://projects.thestar.com/climate-change-canada/manitoba/

A 1956 issue of The Beaver magazine featured this photo of a successful Sayisi Dene caribou hunt. The article described a “caribou crisis” attributed in part to overhunting by “Indian and Eskimo” people. In August that same year, the government decided to relocate the Sayisi Dene.BEAVER MAGAZINE

The Department of Indian Affairs decided to relocate the Sayisi Dene — urgently, before the caribou season. Aside from their supposed role in the supposed crisis, federal officials viewed the community as poor and needy.

On August 17, 1956, government agents landed a military plane at Duck Lake and gave the community only hours to pack whatever they could carry. Their homes, sleds, food and equipment were left behind.

The pilots dumped the families outside Churchill, more than 200 km from their homeland, on a barren, sand-blown, treeless stretch of shoreline. Weeks later, they were shuttled to a riverbank up the coast, still without any way to properly feed or house themselves.

Allan Code brachte mich dann später zu dem Bootsbauer.Er brachte mich auch zum Flugplatz wo er auf der Raketenstation Inventur machte.Allan Code war ein sehr netter 40 jähriger.

Diese Foto unten fand ich heute am 29.7.2019  unter : Allan, Michael and Angela Code on their Sayisi Dene traditional territory. Little Duck Lake, Manitoba. Nah Ho Productions   https://www.facebook.com/nahhoproductions/

Dann kamen die fetten Stürme in Churchill an. Tagsüber wurde es sehr dunkel. Und es gab Sturm mit über 150 k/mh. Die Ureinwohner Jugendlichen mussten natürlich wieder ihren Mut beweisen und warteten auf die fetten Brecher die mächtig ans Ufer donnerten um ihnen dann im letzten Moment auszuweichen. Riskant, riskant, riskant. Mir raste der Wind durchs Gesicht das ich kaum auf den Beinen stehen konnte. Aber eins SelbstPortrait ist immer drinn.

Der Sturm wütete zwei Tage und es gab Beleuchtung dafür in der quirligen Metropole von "DownTown Churchill"

Churchill Down Town Abendlicht Blues und dazu spielt AC/DC ihren Blues: Ride On.....vom 1976 Album

Und die obige Stimmung auf der Veranda wurde untermalt von Tony Scotts Music For Zen Meditation.

Aber auch die Gitarrenmusik von SEPP EIBL gradaus und verkehrt würde zu diese stimmung passen.

Dann war ich nochmal auf dem Friedhof. Es gab viele Eisbären die nun von überall nach Churchill kamen zu Fuß oder schwimmend über die Bucht. Aufpassen war wichtig um nicht frühzeitig hier zu liegen.

Diese Stellen haben sie sehr liebevoll "Designd" Jesus Statue umgeben von den Frauen die ihn liebten. Das erinnerte mich an Konya in der Türkei am Grab von Mevlana Rumi. Sagenhafte Atmosphäre voller tiefer liebende Spiritualität und fast alles Frauen. Ich hörte den Ton der Flöte lange Zeit nachdem ich dort weggefahren war. Die fünfte Ebene.

Und dann diese Felsen Umgebung von Churchill wunderbar. Unten auch wieder die geometrischen Formen von denen die alten Griechen ihre Geometrie abgeleitet haben. Weil sie alle Formen in den Bergen vorfanden und bloß ab kopieren brauchten was ja die "Wissenschaftler" heute auch tuen.

Der Mensch und die Natur

Der Mensch und der Mensch. Für die Dualistisch geprägte Mentalität würde das dann geschlechtsbezogen die Frau sein. Deswegen geht die Evolution auch weiterhin zu der Variante über das zweipolige Geschlecht zu einem einpoligen Geschlecht zu machen, unabhängig von einem anderen Geschlecht. Wo du selber entscheiden kannst ob du Kinder willst oder nicht ganz ohne eine Frau oder einen Mann. Das göttliche will sein Leben ja nicht kompliziert machen.

Ob das stimmt würde ein Gorilla fragen

Aber Hunger ist nun wichtiger zu befriedigen

Das Leben in einer noch sauberen Umgebung.

Küssen auf den Felsen von Churchill nicht verboten und die Priester und Kardinäle und Päpste sie logen betrogen und heuchelten den Maschen Glaubessätze ein bis zur TotalVerblödung aber auch ihrer eigenen TotalVerblödung insbesondere.

Natur und Kunst. Dabei bemerkte ich das Kunst wirksam ist in Wohnungen Galerien und Menschennähe. Aber hier draußen war die schöne Natur die KunstKönigin.

Der arktische Hase war am alten Fort und war ziemlich ruhig als er mich sah er gähnte sogar einige male HERZLICH

ES KAMEN IMMER MEHR BÄREN GERÜCHTE UND BÄREN IN DIE ORTSCHAFT KATZEN WURDEN WACHSAMER


IN EINIGEN TAGEN WERDE ICH HIER IN DEN ZUG STEIGEN UND MEIN AUTO IN THOMPSON ABHOLEN UM DANN NACH WINNIPEG ZU FAHREN ES ZU VERKOOFEN UND ZURÜCKFLIEGEN NACH MÜNCHEN

DANN WAR DIE JAGDSAISON ERÖFFNET NUN WAR DEIN LEBEN AUCH VON DEN JÄGERN AUS DEN USA IN BEDRÄNGNIS

ES WURDE VIEL GEBALLERT UND VIELE SCHNEEGÄNSE TAUMELTEN ZU BODEN UND WURDEN VOR DEM BELUGA HOTEL ZERLEGT UND EINGEFROREN

ES WAREN DIE GÄSTE DIE BALLERTEN DER EHEMALS IN TADOULE LEBENDE SAYISI DENE WAR IN CHURCHILL GEBLIEBEN UND LEBTE DORT MIT SEINEN HÜHNERN SEIN FREUND DER HUND BEWACHTE ALLES SEHR GUT UND BELLTE DIE EISBÄREN AN WENN SIE DORT AN LAND GESCHWOMMEN WAREN:DENN ES KAMEN NUN EISBÄREN AN GORDONS POINT ODER DIREKT VOR DEM BELUGA HOTEL AN LAND:

ICH BESUCHTE NOCHMAL DEN BOOTSBAUER DER SICH DIESES GROSSE ALTE BOOT GEKAUFT HATTE UND ES RENOVIERTE DENN ER WOLLTE DAMIT DIE ERDE UMSCHIPPEN OB ER ES GESCHAFFT HAT ?

DIE STIMMUNG WURDE HERBSTLICHER  ES WAREN VIEL MEHR GÄNSE ZU HÖREN DIE IN GROSSEN FORMATIONEN ÜBER CHURCHILL HINWEGFLOGEN

ICH MACHTE NOCHMAL EINE TOUR AUF DER CHURCHILL RIVER BUCHT AUCH UM CHARS ZU ANGELN GING ABER LEER AUS ES WAREN KEINE BELUGAS MEHR IN DER BUCHT AM NEUNUNDZWANZIGSTEN AUGUST NEUNZEHNHUNDERTEINUNDNEUNZIG

DANN NOCH DIESE NACKT SELBSTPORTRAIT AUF DER SCHÖNEN VERANDA DES BELUGA HOTELS DIREKT AM CHURCHILL RIVER EIN SEHR SCHÖNES PLÄTZCHEN

HIER NOCHMAL ZUR ERINNERUNG EIN FOTO VON DER MUTIGEN JAPANERIN UND IHRE HANDGESCHRIEBENE ADRESSE DAZU

Vielleicht kennt sie ja jemand und sagt Hallo zu ihr von mir dem verrückten German FotoGrafen und Kanu Reisenden

Am 30. August 1991 wurde das Kanu verkauft-und am 31 August schwamm wieder ein Eisbär direkt auf den Strand vor dem Beluga Hotel und schaute sich um. Aber das Kanu war ja verkauft. Einige Tage nach dem Kanu verkauf stieg ich in den Zug und verließ Churchill eine schöne Stadt mit einer fabelhaften Umgebung die dir Wachsamkeit abverlangt und das Ikea Wohnzimmerleben hier für nicht tauglich betrachten würde.

Am 1. September gab es massenhaft Blackflies und die deutschen vom Knife River waren im Hotel angekommen. Sie haben die Hudson Bay natürlich nicht gepaddelt. Sie mussten mit dem Flugzeug sozusagen gerettet werden. Ihre Indianer Ideologie und die Streitgespräche von Theoretikern das waren schon kein gutes Zeichen für diese Studenten ideologisch verblendet.

Es wurde von Tag zu Tag nebeliger und damit gefährliche vom Hotel in die City zu spazieren. Denn Eisbären waren nun noch schlechter zu erkennen. Am 7. September kamen die beiden Saskatchewan Kanuten an, die den Eisbären am Seal River töten mussten als er nachts versuchte an meiner Weltrekord in Wathosenflitzen Stelle, versuchte in ihr Zelt zu kommen. Sie waren dabei es der Bärpolizei  mitzuteilen.

ES WAR NEBELIG AN DEM MORGEN ALS ICH DAS HOTEL VERLIESS UND MIT DEM ZUG ABFUHR AM 12.SEPTEMBER 1991

Das war's dann mit dieser Kanu-Reise-Web-Seite. Ich hoffe es war gute Information und gutes angenehmen Sehen. Alles Gute Wolfgang Schorat

Zurück zum Anfang : SOLARKANUREISE


webseiten von schorat

 

 

www.www.ararat-foto-ansichten.de

www.meditative-transformation-der-industrie.de

www.olhos-de-aguas-1974.de

www.nilgans-im-schwalm-eder-kreis.de

www.anleitung-zum-verhalten-in-finanzkrisen.de

www.shizzo-berlin1980.de

www.bod.de/buchshop/schorat

www.bad-zwesten-erwandern.de

www.mit-dem-solar-kanu-zur-hudson-bay.de

                                           http://fotoalbum.bad-zwesten-erwandern.de/

www.borkener-see.de

www.gombeth-see.de

www.schorat.de

www.tomstrom-verlag.de